user_mobilelogo

Vertretungsplan

button vertretungsplan

Termine

banner tag der offenen Tür

 

Schulführungen für Interessierte Eltern und Schüler durch Fr. Kremer, jeweils jeden Dienstag (9.1.,16.1., 23.1., 30.1.) im Januar um 18.00 Uhr!

 

----------------------------------

20. Okt. 2017 - 14.00 Uhr 

Nachschreibetermin Sek I u. II

----------------------------------

23. Okt. 2017 

Beginn der Herbstferien

----------------------------------

03. Nov. 2017 

Ende der Herbstferien

----------------------------------

06. Nov. 2017 - 8.00 Uhr

1. Unterrichtstag

----------------------------------

08. Nov. 2017 - 12.00 Uhr

Abgabe Anmeldung 5. PK bei Le

----------------------------------

09. Nov. 2017

Heureka-Wettbewerb

----------------------------------

10. Nov. 2017 - 14.00 Uhr

Nachschreibetermin Sek I u. II

----------------------------------

 

 

Schulkleidung

Benutzermenü

Hohenschoenhausen 2017 1Für eine Gruppe interessierter Oberstufenschüler sowie zwei Engagierte einer 8. Klasse fand vom 12. – 14. Juli 2017 ein Workshop im ehemaligen Stasi-Gefängnis zum Thema „Unterdrückung Andersdenkender in der DDR“ statt. Begleitet wurde die Gruppe von den Lehrern Frau Gottwald, Frau Teichmann und Herrn Rabold.

Der Workshop begann mit einer Führung unter Leitung des Zeitzeugen Ret Langmeier. Dieser war hier selbst für fünf Monate inhaftiert. Eindringlich beschrieb er die Haftbedingungen und Unterdrückungsmechanismen durch die Stasi. Der Besuch der Ausstellung am darauffolgenden Tag vertiefte diese Eindrücke von Erniedrigung und Demütigung, die die zu Unrecht Inhaftierten erfuhren.

Hohenschoenhausen 2017 3

 Der künstlerische Teil erfolgte dann unter Leitung des Künstlers Gino Kuhn, auch er ein ehemaliges Opfer des DDR-Regimes. Die Gruppe hatte Gelegenheit, ihre vorher gewonnenen Eindrücke in Form von Plastiken oder Malereien künstlerisch darzustellen. Das war bei diesem komplexen Thema eine nicht ganz einfache Aufgabe, doch konnte sie mit Hilfe des Künstlers schließlich für alle bewältigt werden. So wurden die Werke letztendlich mit einem gewissen Stolz präsentiert.

Das Geschichts- und Kunstprojekt war ein sehr gelungenes Unternehmen, das außerhalb des Schulbetriebs neue Möglichkeiten des Erfahrens und Lernens darstellte. Wir danken allen Beteiligten der Gedenkstätte für das Projekt!

 

Hohenschoenhausen 2017 2